Unterlidhernien: Orbitafett

 

Die verformbaren und beweglichen Fettläppchen füllen den Raum zwischen Auge, Augenmuskeln und Knochenwänden aus. Sie reichen von der Tiefe der Augenhöhle bis in die mittlere Schicht des Lides, wo sie von einer Membran begrenzt werden. Bei einer Bindgewebsschwäche der Membran oder bei Zunahme des Fettvolumens bilden sie einen bis drei Vorwölbungen am Lid (c,m,l).

U

Orbitafettprolaps aus dem medialen (m) und zentralen (c) Bereich.

 

 

 

Fettläppchen bilden einen Wulst in der mittleren Schicht des Oberlides. Mit dem Laser werden sie moderat um den Teil gekürzt, der ins Lid vorgedrungen ist.

P

Lidsenkung: PTOSIS

Bei der Ptosis ist das gesamte Oberlid über dem Auge abgesunken. Meist besteht ein Defekt der Lidhebermuskeln und Sehnen in den tiefen Schichten des Lides und der Augenhöhle. Eine Ptosis kann nicht durch eine oberflächliche Chirurgie korrigiert werden.

 

Lidhöherstand: RETRAKTION

Bei der Retraktion steht das Oberlid übermässig hoch über der Hornhaut. Ursachen sind Gewebsverlust, Narben oder Folgen entzündlicher Prozesse, z.B. der Basedowschen Erkrankung.

Z

Wimpernscheuern am Oberlid: ENTROPIUM

Wenn sich die vordere Schicht des Oberlides mit Haut, Muskeln und Wimpern nach unten verlagert, können die Wimpern auf der Hornhaut scheuern, Schmerzen und Schäden verursachen.

Ö

Wiederherstellende Lidchirurgie:. Oberlidrekonstruktion

Z.B. nach Trauma, Tumorentfernung müssen die Schichten des Oberlides wiederhergestellt werden, um den Schutz der Hornhaut zu gewährleisten.